0
57
150482160007
701504821600

Energiebörse EEX eruiert Milch-Auktionen

Weiter zum Artikel
Berlin, 08.09.2017

Die European Energy Exchange (EEX) überlegt, das neuseeländische Auktionsmodell zur Preisfindung von Milchprodukten auch in Europa einzuführen. Dafür hat die Leipziger Energiebörse mit der Global Dairy Trade (GDT) eine Absichtserklärung unterschrieben, mit der eine mögliche Zusammenarbeit beim Aufbau und Betrieb eines Auktionsmechanismus für Milchprodukte in Europa eruiert werden soll.

Die EEX hat den Markt für Milchprodukte, der Futures auf Butter, Magermilchpulver und Molkenpulver umfasst, im Frühjahr 2015 gestartet. Dieses neue Segment erfreut sich auf noch kleiner Basis eines flotten Wachstums. So wurde schon Mitte August mit einem Volumen von gut 82 000 Tonnen Warenäquivalent oder 16 400 Kontrakten das Handelsvolumen des gesamten Vorjahres erreicht, wie die Leipziger Marktbetreiber mitteilen. Damit sei die EEX führend in Europa.

Die neuseeländische Global Dairy Trade betreibt mit "GDT Events" eine Plattform, auf der zweimal im Monat öffentliche Preisfindungsauktionen für Standardprodukte im Milchmarkt stattfinden. Mit über 520 registrierten Teilnehmern aus mehr als 80 Ländern sei GDT Events die weltweit führende Auktion für Milchprodukte, heißt es.

Zusätzlicher Vertriebskanal

Die EEX zeigt sich überzeugt, dass ein ähnliches Angebot in Europa für die Wertschöpfungskette in der Milchbranche erheblichen Nutzen generieren kann, etwa als zusätzlicher Vertriebskanal für den Export von europäischen Milchprodukten. Sascha Siegel, Head of Agricultural Commodities an der EEX, sieht in diesen Auktionen aber auch die Chance zur Gewinnung einer weiteren Datengrundlage für neue Risikomanagementinstrumente. Um das Marktpotenzial auszuloten, wollen EEX und GDT in den nächsten Monaten mit Käufern und Verkäufern von Milchprodukten in Kontakt treten, um die Möglichkeiten eines gemeinsam angebotenen Auktionsmechanismus in Europa zu eruieren.

ge

"Börsen Zeitung" vom 05.09.2017